Vilnius 

Ausführliche Stadtbesichtigung der Hauptstadt Litauens. Rundgang in der Barockstadt Vilnius, deren Altstadt besteht aus einem Labyrinth von schmalen, krummen Straßen mit vielen Geschichts- und Baudenkmälern. Sie sehen den Kathedralen-Platz, die Gediminas-Burg, die St. Anna-Kirche, die alte Universität, die Kapelle des “Tores der Morgenröte” und die St. Peter-Paul-Kirche.

Museen:
– Präsidentensitz (Besuch Freitag nachmittags und Samstag vormittags möglich. Dauer ca. 1 St.)
– KGB – Museum
– Jüdisches Museum

Skulpturenpark am Europa – Zentrum
(26 km von Vilnius entfernt, gegründet 1991)
Er befindet sich nach Messungen des Französischen Nationalen Instituts für Geographie der geographische Mittelpunkt Europas. Im Park genießt der Besucher gleichzeitig Naturidylle und mehr als 80 Kunstwerke von Künstlern aus 23 Ländern, darunter der Klassiker moderner Kunst Lewitt, Abakanowitz, Oppenheim.

Eisenbahnreise
(140 km von Vilnius entfernt)
Fahrt mit der längste heute in Europa noch funktionierende Schmalspurbahnstrecke (Siaurukas) in Nordostlitauen. Unterwegs erwartet Sie Abenteuer und Picknick-Essen mit landestypischen Speisen.

Skulpturenpark Grutas
(140 km von Vilnius entfernt, gegründet 2001)
In der Nähe von Druskininkai befindet sich einer malerische Park mit Skulpturen der ehemaligen sowjetischen kommunistischen Ideologen für Besucher geöffnet. Die 64 Denkmäler, darunter 12 Lenin- und 2 Stalin-Skulpturen stammen aus Litauen und “sollen uns und unseren Kindern die sowjetische Okkupation erschließen”.

Kaunas

Kaunas 

Ausführliche Stadtbesichtigung der zweitgrößten Stadt Litauens. Sie sehen das ehemalige Rathaus, die Kaunasser Burg, die Jesuiten-Kirche, das “Donner”-Haus, die Vytautas-Kirche und  das “Pazaislis” Kloster.

Museen:
– Museum den Teufel
– Ausstellung der Werke von dem berühmtesten Komponisten- uhd Maler Litauens M. K. Ciurlionis.

Ethnographisches Freilichtmuseum in Rumsiskes
(In der Nähe von Kaunas, 80 km von Vilnius entfernt)
In einer abwechslungsreichen Wald- und Wiesenlandschaft sind die traditionellen Bauwerke aus allen vier ethnographischen Regionen des Landes zusammengetragen. Besichtigung zu Fuss oder mit dem Bus.

Klaipeda

Klaipeda

Besichtigung der einzigen Hafenstadt Litauens. Sie sehen die ehemalige Kaiserliche Hauptpost und die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, dem Schauspielhaus und dem Simonn-Dach-Brunnen mit der “Ännchen-von-Tharau-Figur”.

Museen:
– Das Kleine Litauen Musem
– Schmiedermuseum
– Uhrmuseum
– Meermuseum (Das Aquarium mit verschiedenen Fischen aus der ganze Welt, auch  beherbergt Pinguine, Seelöwen und Seehunde).
– Delphinarium (Show der Schwarmeerdelphinen und  Seelöwen).

Palanga

Palanga

(30 km von Klaipeda entfernt)
Palanga gehört zum grössten Ferienort Litauens. Sie sehen das gepflegte Städtchen mit seinem endlosen Strand. Besichtigung des Botanischen Gartens und des Bernsteinmuseums im Schloss des Grafen Tiszkiewicz.

Kurische Nehrung

Kurische Nehrung wird auch die “ostpreußische Sahara” genannt. Sie besteht ausschließlich aus Sand mit riesigen Wanderdünen und ist ein 98 km langer Landstreifen (bzw. Halbinsel), von dem heute 52 km zu Litauen gehören. Der litauische Teil wurde zum Nationalpark erklärt, wo befindet sich vier romantische Siedlungen: Juodkrante, Pervalka, Preila  und Nida.

Endecken Sie der litauische Teil der Kurische Nehrung:
– Mit dem Bus
– Mit dem Rad

Von Klaipeda Fährüberfahrt zur Kurischen Nehrung und Fahrt nach Nida. Halt in der alte Siedlung – Juodkrante (Schwarzort), die überwiegend von der Fischerei und der Bernsteinsuche lebte. Besichtigung der “Hexenberg”, aufdem hat man über 100 phantasievolle Holzfiguren aufgestellt. Unterwegs Rundfahrt durch die idyllische Fischerdorfen Pervalka und Preila. Ankunft in Nida. Spaziergang auf der Großen Düne, Besichtigung der romantische Fischerhäuser, der evangelisch-lutherische Kirche mit dem alten Friedhof, Bernsteingalerie und des Thomas-Mann-Hauses. (Dauer ein Tag).

Schiffahrt auf dem Kurischen Haff
Eine Segeltour auf einem Kurenkahn (Kurenas), typischem Fischerboot aus dem 19. Jh., von Klaipeda nach Nida die Kurische Nehrung entlang.

Tagesausflug nach Kaliningrad
(Von Nida aus)
Stadtrundfahrt durch die ehemals ostpreussische Hauptstadt Königsberg. Sie besuchen die Kathedrale, das Grabmal des berühmten Philosophen I. Kant und das I. Kant-Museum.

Tagesausflug im Memelland
(Von Nida aus)
Schifffahrt auf Kurischen Haff mit Besuch der Vogelwarte auf der Windenburger Ecke, des Fischerdorfes Rusne (Russ). Verkostung frisch geräuchter Fischen. Fahrt nach Silute (Heydekrug) und Besuch im Heimatmuseum Heydekrug. Am Abend Rückfahrt nach Nida.

Berreise nach Litauen
Bier ist eigentlich das litauische Nationalgetränk. Auf dem Land gehört das Trinken des meist selbstgerauten Biers immer noch zum alltäglichen Leben.Verkostung der verschiedene Biere  und der Bier-Speisen.